Was sind eigentlich „Chinahandys“?

Wenn ich ehrlich bin habe ich den Begriff „Chinahandy“ erst richtig wahrgenommen als ich mich berufsbedingt in diese Thematik einarbeitete. Vorher war für mich klar: jedes Handy ist irgendwie „Made in China“, denn die kleinen, technischen Wunder werden ja, der Allgemeinheit nach, alle samt im fernen Osten zusammengeschraubt und anschließen bei uns verkauft. Doch je länger ich mich mit diesem Thema beschäftigte desto mehr wurde mir bewusst, dass der Begriff „Chinahandy“ auf keinen Fall mit dem negativ behafteten „Made in China“ gleichzusetzen ist.

Also was verbirgt sich hinter dem Begriff „Chinahandy“ wirklich?

Wie gesagt sind viele, meist elektrische Bauelemente namhafter Smartphones in China produziert. Allerdings sind davon nicht alle von den großen, in Europa bekannten, Unternehmen selbst, sondern unter anderem auch von Zulieferern hergestellt. Dass diese Zulieferer-Teile relativ frei erwerbbar sind machten sich dann einige chinesische Handyhersteller zu Nutze und fingen an auf Basis dieser Bauteile eigene Smartphones zu entwerfen. Diese, für die Mehrheit der Europäer eher unbekannten Mobiltelefone bekamen dann die Bezeichnung „Chinahandys“.

Was macht ein Chinahandy denn eigentlich aus?

nDas erste, was einem auffällt wenn man sich die Liste der Chinahandys anschaut, ist der relativ günstige Preis im Vergleich zu den hierzulande bekannten Marken wie iPhone, Samsung, usw. An dieser Stelle begann ich mich zu fragen wie so etwas möglich ist und ob es sich nicht doch nur um Ramschtelefone handelt. Nach einiger Recherche kam ich aber dann hinter das Geheimnis dieser günstigen Preise. Es ist ein Konzept aus Marketing und Transport. (Klar kommen hier noch andere Faktoren hinzu, jedoch sind diese beiden, meiner Meinung nach, die Ausschlaggebenden).

Der Preis

Marketing

Wenn man an interessante Werbespots und clevere Produktplatzierungen denkt, fallen einem zuerst die Marken Apple, Sony, etc. ein. Theoretisch müsste ein Spot der Marke Xiaomi, alleine schon wegen dem exotischen Namen hängen bleiben, aber zumindest in meinem Gedächtnis war da nichts. Und das aus gutem Grund! Denn chinesische Hersteller wie die eben erwähnte Firma Xiaomi oder Elephone verzichten auf große Werbung. Einerseits weil diese Unternehmen sich anfangs auf den chinesischen Markt konzentrierten und somit keine Werbung in Europa nötig war. Andererseits weil es auf dem chinesischen Markt viele verschiedene Hersteller gibt und sich der Käufer  mehr sein Handy nach seinen Wünschen aussucht und als nach einer bestimmten Marke. Diese Einsparung in den Marketingkosten bekommt dann der Kunde zu spüren – in einem positiven Sinne natürlich!\r\n

Transport

Der simpelste Weg sich ein Smartphone zu kaufen, ist sich in das nächste Elektronikfachgeschäft zu begeben oder sich im Internet auf diversen Händlerseiten umzusehen. Bis das Mobiltelefon von der Produktion im Ausland in den Regalen steht, durchwandert es einen vielschichtigen Transportweg, bei dem jeder der Beteiligten mitverdienen möchte. Bestellt ihr aber ein Chinahandy, werdet ihr das in den meisten Fällen bei einer in China ansässigen Plattform wie „Gearbest“ oder „Banggood“ tun (Auch hier gibt es natürlich viele andere Onlineshops, ich habe diese gewählt, da sie eine hohe Kundenzufriedenheit aufweisen). Sprich hier entfallen einige Transport-Stationen, denn die Verkaufsplattform kann die Geräte direkt beim Hersteller einkaufen und schickt sie euch ohne Umschweife zu. Die jeweiligen Zwischenhändler entfallen hier. Auch kann es vorkommen, dass der Verkäufer für euch die Zollgebühren übernimmt. Diese Einsparung an Transportkosten bekommt wieder der Kunde, also ihr, positiv zu spüren.

Die Technik

Eine weitere Sache die ein Chinahandy ausmacht ist die hohe Kosten-Leistungs-Effizienz. Ich will euch hier nicht die eierlegende Wollmichsau versprechen und ein Chinahandy auch nicht generell über ein Samsung Galaxy stellen. Was mit diesem Punkt gemeint ist, ist eine andere Sache: Man bekommt für sein Geld mit einem Smartphone aus China meistens mehr. Denn durch die oben beschriebenen Kosteneinsparungen, sind die Preise für qualitativ gute Telefone im bezahlbaren Bereich. Wenn man sich dann in den jeweiligen Qualitätsklassen die Konkurrenz anschaut, fällt einem auf, dass sich Chinahandys hier nicht zu verstecken brauchen, sondern im Gegenteil eine echte Alternative für beschränkte Budgets sind. Kleiner Tipp am Rande: was diese Handys neben den technischen Facetten für mich auch interessant macht, sind die Tatsachen, dass die meisten gut verarbeitete Außenhüllen haben, also man bei der richtigen Wahl das Aluminium dem Plastik vorziehen kann. Ebenso ist bei den meisten China-Smartphones Android als Betriebssystem vorinstalliert, sodass man sich in einer gewohnten Umgebung wiederfindet. Hier ein kleiner technischer Vergleich:

 

Eigenschaft Xiaomi Mi5 Samsung Galaxy S6 Edge Apple iPhone 6
Preis Ca. 280-375€ Ab 433€ Ab 500€
Prozessor Snapdragon 820 Exynos Octa-Core-SoC von Samsung Apple A8 Dual-Core-SoC
Arbeitsspeicher 3 bzw. 4 GB RAM 3 GB RAM 1 GB RAM
Interner Speicher 32/64/128 GB interner Speicher 32/64/128 GB interner Speicher 16/32/64/128 GB interner Speicher
Hauptkamera 16 Megapixel 16 Megapixel 8 Megapixel
Akku 3000 mAh 2600 mAh 1810 mAh
Abmessungen 144,55 x 69,20 x 7,25 mm 142,1 x 70,1 x 7,0 mm 138,1 x 67 x 6,9 mm
Gewicht 129 Gramm 132 Gramm 129 Gramm

Gibt es auch Nachteile?

Neben den ganzen Lobeshymnen und positiven Dingen an Chinahandys will ich aber dennoch objektiv bleiben und euch die Nachteile nicht vorenthalten. Diese sind für mich aber eher subjektiv und sollte jeder für sich selbst abwägen.Zum einen gilt natürlich zu erwähnen, dass die Lieferzeit sehr unterschiedlich sein kann, je nachdem welche Versandart man auswählt und bei welchem Anbieter man bestellt. Die Spanne beläuft sich hierbei von einigen Tagen bis zu 6 Wochen, also ist hier etwas Geduld gefragt. Aber die durchschnittliche Lieferzeit liegt bei ein bis zwei Wochen. Des Weiteren gibt es wie überall, auch hier schwarze Schafe, sprich es kann vorkommen, dass das Produkt nicht hält was es verspricht. An dieser Stelle sind aber die unzähligen Tests seriöser Websites wie „chinahandys.de“ zu erwähnen die einen vom Anfang bis zum Ende helfen das Smartphone zu finden, das einem persönlich am besten passt.

Mein Fazit

Für mich ist ein Fazit gleich einer Empfehlung gegenüber Freunden, man möchte nichts Falsches empfehlen. Also wie ist nun die abschließende Meinung zu Chinahandys? Wenn man die Grundvoraussetzungen einer jeden größeren Anschaffung, sprich Geduld und die Energie sich genau zu informieren mitbringt, kann ein Smartphone eines chinesischen Herstellers eine echte Alternative für den kleinen Geldbeutel sein. In Sachen Design aber auch technisch können Chinahandys heute mit der westlichen Konkurrenz Schritt halten. Ebenso ist die Auswahl riesig. Sei es vom schicken iPhone Ersatz (z.B. das Xiaomi Mi5) bis zum Outdoor-Telefon (Homtom HT20), hier ist für jeden etwas dabei. Unter der Beachtung der Tipps von erfahrenen Testern diverser Test-Websites kann man mit einem Chinahandy für einen fairen Preis ein gutes, solides Smartphone bekommen, welches einem lange Freude bereitet.

Tags:

Was denkst du darüber?

Hinterlasse ein Kommentar

Geräte vergleichen
  • Total (0)
Vergleichen
0