Google Maps API unterstützt Next-Gen AR-Spiele „Ghostbusters“ und „Jurassic Park“

Google hat seine Maps API für Smartphone Spieleentwickler geöffnet und damit Möglichkeiten für eine neue Art von Augmented-Reality-Gaming geschaffen. Das Unternehmen bringt seine 3D-Bilder, darunter mehr als 100 Millionen Gebäude, Straßen, Sehenswürdigkeiten und Parks, zur Unity-Spielengine.

Dies ermöglicht Entwicklern, ihre Spiele quasi „in der realen Welt zu bauen“ und die Umgebung in jedem Stil neu zu gestalten, den sie man sich vorstellen kann. Das Unternehmen und seine Partner hoffen, dass dies zu neuen AR-Erfahrungen beitragen wird, die weit über das hinausgehen, was wir bisher in Pokemon Go gesehen haben. In einem Video, das am Mittwoch veröffentlicht wurde, verwendete das Unternehmen das Beispiel eines Schatzsuche-Spiels, bei dem Spieler durch ihre eigene Umgebung gehen müssen.

In einem Post auf dem Geo Developers Blog schreibt Google: „Spieleentwickler können unsere Welt leicht als eine mittelalterliche Fantasie, ein Bubble Bum Candy Land oder eine Zombie-verseuchte post-apokalyptische Stadt neu erfinden. Mit den Echtzeit-Updates von Google Maps und den umfangreichen Standortdaten können Entwickler die besten Orte zum Spielen von Spielen finden, egal wo ihre Spieler sind.“

Interessanterweise werden die APIs die Entwickler automatisch auf Straßensperrungen aktualisieren, um die Spieler teilweise sicher zu halten, wenn sie echten Pfaden folgen.

Der Entwickler Ludia nutzt die Maps API, um ein Jurassic Park Alive-Spiel zu erstellen, das Pokemon Go sehr ähnelt.

„Mit den in Unity integrierten Google Maps-Daten konnten wir unsere Zeit und Energie darauf konzentrieren, detaillierte virtuelle Erlebnisse für unsere Benutzer zu erstellen, um virtuelle Dinosaurier in der realen Welt zu finden“, sagt Ludia-CEO Alexandre Thabet.

Inzwischen baut FourThirtyThree Inc ein Ghostbusters-Spiel, das nach Meinung des bescheidenen Reporters insgesamt ansprechender klingt als die Jagd nach Pokemon.

Spieleentwickler können mit der realen Welt beginnen und sie dann in eine Fantasie verwandeln. Image Credit: Google Maps

CEO Han Sung Gin sagte: „Es ist eine Heruasforderung, Spiel-Interaktionen rund um reale Orte auf globaler Ebene aufzubauen und Orte zu finden, die für die Nutzer relevant sind und Spaß machen. Mithilfe der Google Maps-APIs konnten wir die realen, benutzerrelevanten Orte in unser Spiel integrieren. Nutzer aus der ganzen Welt können die virtuelle Welt von Ghostbusters durch unser Spiel erleben und die Standortdaten von Google nutzen. „

Was denkst du darüber?

Hinterlasse ein Kommentar

Geräte vergleichen
  • Total (0)
Vergleichen
0